Conversations with Rudi

I knew Rudolf Staritz since about 1978

 

However, from April 2015 an entire new situation engendered,

in which I became engaged in Rudi's projects.

Quite straight from that moment he decided, I didn't yet grasped the consequences, that I should maintain

his knowledge.

I considered it with hesitation, as his incredible experience and knowledge, was so wide reaching that I never could bridge the gaps.

But, it went, after all, quite smooth, as we communicated several times a week (think of 45 minutes up to one hour) since.

His first aims were - to let me digest as much as possible the information he passed on. For it I keep a notebook, which contains now ca. 300.000 words. Be it, names, circumstances, information on military ranking (Army Heer) (Navy Marine) (Luftwaffe GAF), also the according political implications.

But also actual facts derived from the British KV 2/xxxx files, of which I now keep almost 150,000 pages.

Being retired, it all became since more than a full-time endeavour.

Whatever the current status, I still, rather often, would like to discuss matters with Rudi!

Page initiated on 19 October 2021

Current Status: 1 December 2021

 

Since Spring 2016, I have recorded a series of our conversations.

These conversations were, of course, held in German language, as I am bi-lingual.

 

Now the entire audio recording series have been implemented, which does cover ca.: 33 hours and 13 minutes.

 

Rudi's Conversation 8

 Rudi's Conversation 9

Rudi's Conversation 10

Rudi's Conversation 10a  (since 29. November 2021)

Rudi's Conversation 11  (since 29. November 2021)

Rudi's Conversation 12  (since 29. November 2021)

Rudi's Conversation 14   (since 30. November 2021)

Rudi's Conversation 14b (since 1. December 2021)

 

 

The H2n Zoom

In front is the remote control; when it being operated - afterwards the recoding starts to continue again completely with any further noise or sound

It is evident that the second microphone is on the back

Actually it was mounted about in between Rudi and me;

hence, the stereo is consisting of each one a channel. But in practice the walls and the furniture, might also have played their roles. As I saw at the Audicity program screen that both channels performed more or less equally, albeit, that slight level differences exists.

   

I chose to reproduce the sound recording un smoothed; therefore you will listen to the integral reproductions.

Therefore, I have decided, for practical reasons, to cut it in to ca. 30 minutes lasting intervals; which I give each time some brief overlap.

Therefore, it becomes a unique lively document

H2n Folder 0001-1 ca. 30 min                            Zoom H2n apparatus introduction, start with historical Abwehr aspects

H2n Folder 0001-2 ca. 30 - 60 min                      Nachrichten HJ; DE und D (HAM) Lizensen; Enigma Abwehr Maschine Typ G; ROA - Reserve Offizieranwärter; Werner Tiefenbach - Wiegand DASD, Bödigheimer;  Reichsbetriebsdienst  DASD;

H2n Folder 0001-3 ca. 60 - 90th min                 Kim Philby; Trevor-Roper, Nacherzählungungen; Trittau Funkzentrale für für "Stay-Behind" in Lübeck; Ritterkreuzträger Götlers Todesurteil in Russland wegen Werwolf; deutsche Großrechner Entwicklung, Prof. Billing; Mallach;   

H2n Folder 0001-4 ca. 90 - over 145 min            Mallach, R.V. Johns Oslo Rapport, Trenkle → Hans Ferdinand Mayer; Dr. Uhlmann; Turing's Dililah; ..          

 

(2)

H2n Folder 0002  ca. 37 min 5 seconds              R-Agenten; Hannes Bauer → Funkstelle Nürnberg (Erlangen); Hannes Bauer → Funkabwehr abgelöst durch Orpo; Hannes Bauer Chef F.b.V. 1; O.K.W.  Fu III → Rote Kapelle → Brüssel; O.K.W. W.N.V. (Wehrmacht Nachrichtenverbindungen); Lauf a/d Pegnitz, Wilhelms Fricke; Rommels goldene Quelle; Lauf a/d Pegnitz → Mr. Bonnet Feller; R-Agenten; Rudis Pripjet Sümpfe Einsatz im Vorsommer 1944; Groß Mufti → Striegau (Abwehr Agenten-Funkerausbildung). 

 

(3)

H2n-Zoom 0016-1 first 30 min      Aufnahme am 16. August 2016:  Rudi bei der deutschen Großrechner Entwicklung durch die Bundespost (ab ca. 1959); die dazu gehörende Software wurde noch beim Preis inbegriffen. Es gab noch keine gängige Normen dazu. Gemini .. Mondlandung; Apollo 11;Versuchsstelle Nürnberg; Zuses Kalkül, Dr. Hell Streitigkeiten zwischen, Gretag (CH) und Vierling; Ostro Fidrmuc Meldete an Berlin (1945) dass er nicht weiter machen wollte, als Antwort wurde ihm befohlen dennoch weiter zu machen. ...; Amt Mil. Ostro bekam am Ende des Krieges, eine große Summe an Geld, warum, für nach dem Krieg? Fidrmucs besuch samt deiner Frau, er wurde durch Hansen empfangen und bei der Gelegenheit wurde ihm das K.v.K. verliehen. Wer hat die schützenden Hand über uns gehalten? Skorzeny ..

H2n-Zoom 0016-2 30 .. 60 min     Obstlt Ernst zu Eichern; Abteilung II in Bischofswiesen im Wartegau; Funkstelle Anna (Nikolaiken) (Abwehr I) (um weit Wolfsschanze) Funkleiter war Major Bödigheimer (I i); Schloss Hannekop bei Briezen; I H, I L, I M, (I i); Bewegte Abwehr da gab es Ost und West; Sdf. Sonderführer. Jagdkommandos - Panzerjagdkommandos wir hatten echten Russen; FAK 203 Obstlt. Arnold, sein Nachfolger wurde Hptm. Konradi .. DL 1 PN,  Uffz. Helmut Leder (Funkamateur) in Brandenburg, Preußisch Stagard, Klein Gablau; Lt. Rauschenbach; Warum wir so dringend zurückgeholt werden sollten; Wie und warum Rudi und seine Kumpel aus Danzig herausgeholt werden sollten? Warum sind wir als einziges Schiff in Schwinemünde an Land gesetzt? Göttler wurde durch die Russen zum Tode verurteilt wegen seine Bemühungen wegen Werwölfe;   

H2n-Zoom 0016-3 60 .. 90 min    Gefangenenvernehmungen und seine Papiere; Canaris zeitweilig (auf Ehrenwort, vor ein paar Wochen) Leiter beim Amt für Wirtschaftliche Kriegsführung, in Eiche bei Potsdam; Die Idee, Statistik von alle Serie-Nummern von erbeuteten Gerät, daraus lies sich recht viel über Produktion herleiten; Chef TLR; KO Schweden ...; Wido in Nord Afrika; Wachtmeister Hans von Steffen (z.b.V. 800) → Rittmeister (Hptm.) Laszlo Almásy, Salaam; Unser Mann in Teheran ..,

   

H2n-Zoom 0016-4   90 - ca. 147 min     Uffz. Dorn (Tarnname Kuhn); Lager Verwalter Müller (Funkamateur); Dorn über Russland nach in die Iran gereist. Teheran Funkmeldekopf Richtung Indien; General der Luftwaffe Felmy; Dorn reiste legal über Russland in die Iran; Nachrichten SA; Rudis Arbeitsgeber war die Reichspost, er wurde im Krieg noch zu 'Beamte' befördert! Er bekam auch extra Gehalt ausgezahlt (aber erst nachdem er seine zwei Jahre Militärdienst geleistet hatte). 

 

(4)

August 2016   starting this recording down in Rudi's library, situated in the cellar of his house, therefore the acoustic differs from his living room upstairs. The times spent in Rudi's library were used to browse through books and other paper-materials.

 H2n-Zoom 0019-1  start - 30 min                        Starting-up noise:  was heißt FS, Fernschreiben (Telex); did existed Fernschreiber/Geheimschreiber after, say, August 1944? Funkstelle Beliz des Auswärtiges Amt;  KO Spanien 500 Mann, eine aufgeblasene Organisation. Radio Mentor auf schönes Kunstdruckpapier; Hell-Verbindung Wohlsdorf zu der Linie zum Generalskommando (Hamburg); Besuch von Oberleutnant Heine, der Nachfolger von Bödigheimer (Heine auch Funkamateur, wie Bödigheimer beim BND) WNV Fu III; Obstlt. Trautmann ist aber Adlig, Kapt. z. See Herbert Wichmann, Uffz. Fritz Thobaben (Stade) hat die Albums eingegraben in seinem Garten, Lt. z. See Schlottmann, auch Funkamateur, Chef der örtlicher Chef von der Funkstelle; Alles was zu Preußen gehörte hatte Römische Fahrzeug-Nummernschildern (I, II, II ..); Alle zivil Autos hatten einen roten Winkel um damit zu zeigen dass die im Krieg Fahren dürften; Heine in Marine Uniform, alles Funkamateure, Oblt. z. See Heine der lebt nicht mehr (2016).     

H2n-Zoom 0019-2  30 min - 60 min        HNF Berichte; Geschichte des Havelinstitutes Chef Peter Siepen; Kurt Krause DASD Ortsverbandführer; Havel-Instut fing in 1942 an; SS-Sturmbannführer Dr. Brandt; Sachs (DASD), von Rautenfeld; Hannes Bauer wollte die zurück haben; Bauer Funkte in jede freie Minute; Geheime Gestapostelle München; Lothar Rohde (halb Jude) wurde von eigen personal verraten. Fa. Getewent (Sudetenland) Groß-Rosen wo Lothar Rohde forschen sollte.    

H2n-Zoom 0019-3  60 min - 90 min    Getewent, über Rudis Stasi-Akte (I would like to take this subject up, in due course); (browsing through all sorts of files and documents);  Wolfgang Mache, aus München;

H2n-Zoom 0019-4  90 min - 120 min      Degon wurde gegründet durch dem BND; Bundes-Vermögensverwaltung heißt Eigentum der BND; Prof. Leithäuser; DARC gegründet wurde wollte Hannes Bauer (war bei der Luftwaffe) unbedingt Vorsitzender des DARC werden; Wachtmeister Auerbach wurde es aber; Wachmeister stammen, geschichtlich gesehen, von der Heeres Reitertruppen deswegen Wachmeister! Über Rudi's Bruder Karl (etwas behindert), Arbeit in Norwegen, Die Abwehr hatte keine Befugnisse Personen zu verhaften, dazu brauchte man GFP; KLATT FIDRMUC haben nie über Ihre Vergangenheit geredet; Klatt war ein typischer Österreicher, Major Baun in Odessa geboren; ab 1934  Einstieg Laufbahn E (Ergänzung Offizier); über Rudis Vater;      

H2n-Zoom 0019-5  120 min - 150 min    Hitlerjugend Führer, Technik, eingetreten bei der Reichspost, Fritz Deters, DASD Mitgliedschaft; Rudis Eintreten in der DASD Reichsjugendführer hat den Antrag genehmigt. DASD Vorsitzender war damals Vize Admiral Gross; Jean Wolf LX 1 JW; Funkschulen der GRU; Rapallo; Russischen Geheimdienst Chefs; Nachfolger von Stalin und was danach geschah; Bayrischer Post-Regal blieb lange Zeit selbstständig; Ingenieur Schneider Funkentelegraphie vor Marconi;            

H2n-Zoom 0019-6  150 min - ca. 180 min      Organisatorische Themen; XX (double-cross) Kommission diskutiert die Ermordung von Fidrmuc (Ostro) (Die Entschlüsselte Meldung: Isk 100313 in HW 19-177!);   

 

(5)         Recorded in the afternoon (15 hour)  of 20 August 2016

 

H2n-Zoom 0021-1  start  - 30 min.        Großfunkzentralen, Berlin, Stahnsdorf, Belzig, Beliz (AA), Zehlendorf, Zeesen RP; Besatzung Funkamateure, DASD Treffen, Funkwetter, Forschung der Atmosphäre; Kurzwellenbedingungen; Philips dürfte einzelne Frequenzen frei verwenden (Philips Eindhoven z.B. etwa 100 MHz); Reichsbetriebsdienst hörte er auch im Kaukasus mitgehört; Kriegsfunklizenzen; WaPrüf. 7;  Salzbrenner eine Firma in Adlershof, R&S Crypto Firma; Fa. Neihe Elektronik; Die Schweiz hatte im Krieg zwei Würzburg Geräte bei Telefunken gekauft (davon wurde nur einer geliefert); allgemein Geplauder;              

H2n-Zoom 0021-2  30 - 60 min.            Koomans 4 Seitenbänder Empfänger (Holland - Niederländisches-Indien; jetzt Indonesien), RS 300, Vetterlein hatte nach dem Krieg seinen Büro gegenüber Rudis in Darmstadt. Gellermann sein Buch schreiben wollte (und sie lausten für Hitler); Hans Knap, PTT / DOC Ringquartz Demonstration, Rudis Groß-Tante (Staritz) Vikarin; Rudis Vater (ebenfalls Rudolf) hat vor dem Ersten Weltkrieg in Breslau studiert.

H2n-Zoom 0021-3  60 - 90 min.            Reichsministerium des Inneren, Funkliebhaber Lizenz; RP Sprachgebrauch; Verwendung des Wortes Hertz; Rudi hat etwa 1000 Dias gefunden; Hptm. Bödigheimer, Admiral Canaris; OKW Amt Ausland/Abwehr; Die Abwehr hatte ihrem Netz für Schwarzhandel verwendet); Amt I W, strategische Produkten, wie Metalle; mir hat während des Krieges Funk Spaß gemacht; wir waren unter Gleichen; illegal Schweine hochgezogen (Wohldorf); Meeting 1944 im May 44, in Salzburg;  Frontleitstellen, Vlassov;  Cicero war eine Amt 6 Sache; Cicero in Ankara, aus dem Tresor Akten entnommen und abfotografiert, Sorge Japan, 

H2n-Zoom 0021-4  90 - 120 min.           Ostro (Fidrmuc) Was Rudi tue sei Mosaik-Spionage; Rudi's Raketen Buch, Ostdeutsche Verlag; Vorkriegs Freund Rothammel (Antennenbücher), I.I.H.A. Teilnehmer Präsident des Bundesnachrichtendienst; Liebmann, Gauckbehörde, BStu; Lippmann; Prof. Staritz IM (DDR); War ich Beamte auf Lebenszeit, da war ich gerettet! Herr Staritz wir setzen sie in Kenntnisse die Ermittlungen gegen Sie sind Bestimmte, werde Stafversetzt nach der Briefpost; (Erich) Schmidt-Ehnbohm, Institut für Friedenspolitik;      

H2n-Zoom 0021-5  120 - 150 min.          An sich betreiben wir Unfug! Ist jemand noch bereit aus der Vergangenheit zu lernen? Clausewitz, Nolde gestorben; die Berieselung der Sport; zurück zu Natur denken; Themen Wechsel; In was für Welt leben wir eigentlich?; Wenn man älter wird wird man gescheiter;  

H2n-Zoom 0021-6  150 - 180 min.          Autos sind zu teuer in Dänemark, Philby (Kim) er gehörte nicht zu der obere Klasse; Wir möchten nicht zu der obere Klasse gehören. Keilbert war Dirigent der deutschen Symphoniker in Prag; Uni Göttingen; Uni Jena ...; Zeiss Stiftungsstatut;  Prof. Esau Stiftungsvorstand;

H2n-Zoom 0021-7  180 - 205 min.          Zeiss versus Carl Zeiss Jena; Später hat die Besuchen an die DDR ohne vorherigen Zustimmung, wegen seinem Spionageverdacht. Ist er heimlich mit der Bahn nach Berlin gefahren. Secret Communications 2, sollte im Herbst stattfinden. Schade dass er nicht dabei sein kann (Rudi war beim dritten Secret Communication 3 dabei am 16 November 2019!). Abschied.

 

(6)  24 April 2017

H2n-Zoom 0022-1  start - 30 min.    Über Zivillisten, Blank in 1936 Eingezogen, Technische Beamte hatten HV (Heeres Verwalten) war schon in der Reichswehr. Dienst Inspektor. Wo ihm die technische Beamte. Blank wurde Techniker Chef, Stahnsdorf hat angefangen mit 4 Beamte. Ingenieur, als rein Ziviler Chef war Ingenieur Kaiser wohnte auch auf dem Gelände, 2 Mechaniker und der Ingenieur Kaiser Wohnte auf dem Gelände. Blank wohnte in der kleine Villa samt Kaiser. Ii Chef war der Hptm Rasehorn der schon im Ersten Weltkrieg Nachrichten Offizier hatte studiert und war Dipl.-ing. Rasehorn wurde erst E-Offizier (Ergänzung Offizier) Den R IV wurde auf Pläne von Rasehorn durch Siemens entwickelt. Die Abwehr hatte eine Sonderstellung, die konnten nie befördert werden als Soldat Hptm. Schulz, Inspektor Blank, Klapper war Schicht-Leiter die drei Schichtleiter im Funkbetrieb; Man wurde durchaus demokratisch behandelt; I G, Kriegsgerichtsrat AK (Auf Kriegsdauer);  Tagesurlaubsschein, im nach Konzerte zu gehen; Dr. Dr. Dr. Tropper, eine Figur wie Alan Turing, Gummi-Lineal selber gemacht; Herr Seibt beim Spanien Feldzug, Chef des Konstruktionsbüro, Lager Funkamateur Müller, GFP war ein Fremdkörper in der Abwehr; Bautrupp die Antennen bauten. Wohldorf war die größte Funkstelle in Deutschland  Blank unterstanden im 40 bis 50 Leuten rein technischer Art. Pro Funkschicht 10 bis 12 Plätze besetzt; Pro Funkschicht mindestens  wurden 30 bis 35 Mann eingesetzt. Madrid war 24 Stunden besetzt, bis zum Österreichischen Grenze gab es Partisanen;

H2n-Zoom 0022-2  30 - 60 min.    Bücher zu finden in seltene Ausgabe;  Sorge hatte ein Statistischen-Jahrbuch aus 1923 genommen. Mythen des 20. Jahr Hundert (Alfred Rosenberg) hat kein Schwein gekauft (denke an 1945!). Rebecca ist auch nicht das richtige. Sorge (in Japan) Statistisches Jahrbuch aus 1923, und er hat in Zahlen gearbeitet, Helmut Leder DL1PN, Klein-Gablau; Die Nachtschicht in Stahnsdorf wurde schwerer besetzt; Antenne gebaut mit Werner Tiefenbach für Shanghai, Antennentyp nach OK2AK (Plisch); 40 bis 50 Leuten pro Schicht x 3 weil es ja drei Schichten pro Tag gab; Heeresneubauamt Stahnsdorf;    

H2n-Zoom 0022-3  60 -90 min.    Über CW Telegrafie QSOs, und was sich organisieren lässt. Funk mit einen Funkmeldekopf als Versuch,   Grammo (Stahnsdorf Entwicklung);  6L6 die beliebteste Senderöhre der Welt, man konnte diese in der Hosentasche tragen ...  

 

(7

H2n-Zoom 0023-1  start - 30 min    24. April 2017    (nach dem Mittagessen, in seiner Bibliothek) Foto von Hannes Bauer Bundesverdienstkreuz 1. Klasse; (Agenda) Taschenbuch (Kopie) von Obstlt. i.G. Georg Hansen für das Jahr 1943, darf aber nicht weitergegeben werden; Echelon; Bad Aibling; Frau Dr. Graf; Rudis Radiosonden-Sammlung; Paul Beelitz DDR Radiosonden; Prof. Mansfeld in Dresden Schrift: Ortung und Navigation;   

H2n-Zoom 0023-2  30 - 60 min    Grabau;  General Praun beschäftigt beim Gehlen Org;  Falkenhain Tsingtau; man hat keine Idee was schon vor dem Ersten Weltkrieg manipuliert wurde, durch die Britten die hatten schon lange zuvor Japan die Rechte über alle deutsche Gebiete im fernen Osten zugesprochen; Leuchtquarze (Web-Adresse); Höhnes Spiegel-Serie zu Canaris; Oster ... Widerstand .. Major Sassen (NL); Affäre Blomberg (Feldmarschall); Widerstand zu gründen; Witzleben Affäre; Hindenburg Starb; Eine sehr große US Fahndungsliste, neu verlegt! Trautmann Obstlt. Hamburg;

H2n-Zoom 0023-3  60 - 90 min    Rudis Raketenbuchverlag; Hab ich das Buch an einem DDR Verlag angeboten; Ii Major Rasehorn musste zu Front-Bewährung; Major Poretzkin Amt Mil (Regiment 506); Rudis Bruder Karl war einen Funkmeldekopf auf dem Lofoten gehörte aber zu Trømsø; Lt. Schlottmann; im Laufe 1945 konnte man sich wieder einschreiben bei der Uni Hamburg; Man traf sich in Hamburg (Britische Zone); Fidrmuc 6 Monaten Gehalt bekommen am 1 May 1945!; Hans Brandes; Hannes Bauer Abwehr Brüssel; Oblt. Dijon Bödigheimer zu Walli gekommen; Major Hoetzel (Hotzel) Ii Wien (Paris), Abwehrstelle Warschau, Sonderkommando Walli I, II, III, Vorbereitung des Ostfeldzugs; Walli für die Abwehr auf Rädern;   Hoetzel war in May 44 dabei in Salzburg später Regiment 506, Hoetzel (Hotzel) war ein Vielzweck Mensch (wie Trautmann); Hansen erst Obstlt. dann im Herbst 1943 wurde er Oberst. Rasehorn auf Frontbewährung;     

H2n-Zoom 0023-4  90 - 120 min    (Himmler) der letzte Chef des Ersatzheeres wurde Hitler; Wir wurden nicht gezwungen einen SS Rang zu übernehmen; (Ritterkreuzträger) Baron von Fölkersam; Abwehr I und Abwehr II im Kaukasus; Brandburg Division, Regiment, z.b.V. 800 ....; (Rudi) war zweimal in den Pripjet Sümpfe (103, Panzerjagdkommando 203) ; Vom Kaukasus zum Krim - Sonderkommando Begleitung von General Dro (Armenien - Freiheitsführung); Abwehr Kommando 103; Obstlt. Scherhorn bis Ende des Krieges; Frontschleusungskommando, Rudi war nur der Funkmeldekopf;   Feldpostnummer von Baun in Nikolaiken Atlas; wurde er Verlegt zu der Frontleitstelle II, Bischofswiesen im Wartegau, Preußisch-Stagard; Lt. Göttler (Agentenschule bestand aus Russen) hat sein Ritterkreuz verdient bei Maikop Richtung Kaukasus (1942); Funkschule; Helmut Leder DL1PN (hatte auch schon vor dem Krieg ein Rufzeichen Leiter der Funkschule); Skorzeny; Obstlt. Arnold Weihnachten; Helmut Leder nach Brandenburg geschickt; Lt. Göttler zuletzt Lt. - verurteilt worden  er Werwolf in Pommern gegründet hat;  Gartenfeld (KG 200) so ein berühmter Mann; General-Major Hans Piekenbrock geboren 1893 (war bis Ende 1942 Leiter I in Berlin); Auerbach .. Uffz. Thobaben (Wohldorf, Hamburgs Abwehrfunkstelle);    Hannes Bauer war böse dass Auerbach anstatt er Präsident des DARC wurde (man wählt den Uffz. anstatt mir)

H2n-Zoom 0023-5  120 - 127 min    Uffz. Rolf Netzband war einer der Schichtfüher in Wohldorf; Libourne, Wir haben uns alle in Hamburg wieder getroffen;

  

(8)  Aufnahme 25. April 2017 (morgens)

H2n-Zoom 0024-1    start - 30 min    Allgemeine Betrachtungen, warum wir Walten: Dr. Preusse (?) promoviert bei Prof. Naumann, Chemnitz; Colossus nur gebaut werden konnte durch das Wissen eines Post-Ingenieurs, Röhren sollte grundsätzlich nicht von der Heitzspannung abgeschaltet werden (der Lebensdauer wegen); ohne Zivilisten hatte dies nie gegangen!; Der Bau der Hitler-Mühle bei Wanderer; Fialka mehr Walzen; Helmholz zu Hertz'schen Wellen Beweis; Ingenieur Ferdinand Schneiders Versuche bei Fulda (Kreuzberg Röhn, aber gehörte damals zu Bayern); Hülsmeyers Anlagen hatte keine Selektivität! ; Schottky arbeitete auch in Schloss Bretzfeld Erlangen; wo die 'Creme der Siemens Wissenschaftler' arbeiteten.

H2n-Zoom 0024-2    30 min - 60 min    Rudi's Forschungslabor in Darmstadt hat die LD 5 Röhre (Rudolf DMG 3a) bei Siemens in Erlangen; 1950 war Rudolf Staritz schon in Darmstadt tätig; Alliierte Kontrollkommission, seine Frau hat an Kathodebeschichtung gearbeitet; amerikanische Scheibenröhen; LD 10 abgeglichen; Als Rudi seine Frau heiratete, wurde er durch diesen Heirat zwangsversetzt; Chef der Funkabteilung , kurz, Spionage-Verdacht; Prüfgeräte von Plisch; die Befehle der Alliierte Kontrollkommission; Weitverkehrsröhren; Aachen 1964 Kontoauszugslisten 20 Jahren Aufbewahrung von Kontodaten; Hapuk Modulation, Braunschweig Hapuk Habich, Pungs Gerts(?); Schwarzarbeit bei Völkner und Valvo und Müller Wolfsbüttel Hamburg; Rudi war ein Man der Zeitgeschichte; Der berühmte Neumann (Mathematiker) Hungar; Klatt - Richard Kauder, Rudi hat mit ihm von der Ukraine aus mit Klatt gearbeitet (Dienstlich) (Rufzeichen damals VLZ zeitlich begrenzt); Ostro (Paul Georg Fidrmuc) und Dr. Krämer (Kraemer) der von Schweden aus gearbeitet hat; https://www.cdvandt.org/klatt-ostro-josephine.htm

H2n-Zoom 0024-3    60 min - 90 min    Carolus mit der Spiegelschraube; Kerrzelle; Röhen-Entwicklungsreferat Darmstadt 50er Jahren; Prominentenlager der Amerikaner in Darmstadt; Skorzeny, als wir dort einzogen sind war es noch PFZ wurde dann die Bi-Zone gegründet ... in der Amerikanische Zone Auto Kennzeichen mit AH Amerikanische Zone in Hessen(?); Oberursel; Röhrenlabor auf dem großen Feldberg wo seine Frau leitend war; Chemie-Labor;  als wir nach Darmstadt zogen (in der Bi-Zone); Fing die Digitaltechnik (Impulstechnik) an Neihe  (Neyhe?); Rudis Spionageverdacht  musste durch seine Heirat Darmstadt verlassen; Rudis Ingenieursburo; 1960 ist Rudi dahin gekommen; Funkstrahl in Konstanz; Automatisierung; SEL Informatik Werk Informatik-System; Prof. de Bauclair;   1983 vorzeitig in Pension gegangen; Space Warn Contact, Space Warn Bulletin;

H2n-Zoom 0024-4    90 min - 120 min    Rudis Stelle wurde aufgelöst, auch durch Rudis Krankheit (Nieren); Musste er nach Darmstadt zurück, Stand der Technik aber die Zukunft der Technisch; Moor's Law von Intel; FAT der Post; DK Systeme; Einen Job zu haben Messen zu besuchen, Fachzeitschriften zu lesen; Die ersten LED Displays; CW kann ich nicht verlernen; 25 Jahre keine CW mehr gemacht; das Morsezeichen Tastzeichen von Papierlesen geht fast nicht wegen der doppelte Umsetzung im Gehirn; LX1JW Luxemburg; Ich  war das erste mal an der Sendertaste, bei dem Reichsparteitag (1938); Ein Jahr später bei der Ortsgruppe Jena, hat man erwirkt beim Reichsbetriebsdienst mitmachen als DE.

H2n-Zoom 0024-5    120 min - 134 min    Von der Wehrmacht Freiwilligen-Marine Funkgruppe, die Marine hatte eine eigene freiwillige Funker Gruppe auszubilden, kennen gelernt durch die Hitlerjugend Pößneck, DASD Geräte der Hitlerjugend (beim Parteitag Verbunden); (Nachrichten HJ); Heliogen Steckantenne; die Wahrenabteilung der DASD;

 

(9)

Mittags 26. April 2017  im Wohnzimmer

H2n-Zoom 0025-1  Start - 12 min    Nachrichten Hitlerjugend (HJ); das Bastelen vorher angefangen haben, wir wollten (amerikanische Swing (Jazz) was eigentlich verboten war, es hingen in den Tanzlokalen Plakate auf dem Swing Tanzen verboten ..; der eine amerikanischen Sender stand in Bounce Brook(?); Wir gründeten eine Nachrichten HJ 1936/1937 samt richtige Achselstücke; unser erster Nachrichtenführer war Gerd Völkner (Voelkner) der verlies uns nach zwei Jahr; Rudi wurde sein Nachfolger; auf Führerschule in Schloss Elbersburg 2 Jahre hintereinander (im Urlaub) maximal waren wir 17 Leuten; Kauften uns dann die Bausätzen vom DASD; Standard Gerät 7B haben wir Jazz hören könne; mit Sondergenehmigung konnte man schon Mitglied im DASD werden; die sollte bald ihre DE-Nummer erhalten, mussten aber erst durch lizenzierte Amateurfunker geprüft werden ... nur leider gab es die Möglichkeit in Thüringen nicht so ohne weiteres .. Es gab nur drei lizenzierte Funkamateuren;  Der Krieg fing dann an, alle wir die in Funken selbst ausgebildet haben. Reichspartietag als Reserve Funktechniker, tausenden von Lautsprecher, Verstärkern von    Lizenz D4BDM ..; Ab 1941 zu gleicher Zeit einberufen, fast alle kamen zum Funk ..; Berlin Stahnsdorf, ab nächsten Tag sollte ich eine Funklinie übernehmen, wer war mein Lehrer? Werner W. Tiefenbach; Im Konstruktionsbüro; der Krieg ging zu Ende, ich war dann Bezirkbauführer im Telegrafenbauamt in Lübeck; in Hamburg hat er sein Bruder (Karl) wieder gefunden;             

Durch ein Telefonanruf wurde die vorherige Aufnahme unterbrochen, man soll also die nächste Serie als Zusammengehörend betrachten .                

H2n-Zoom 0026-1  Start - 30 min            Die Alliierten Kontroll-Kommission, diese Offiziere saßen auch Funkamateure haben es geschafft Verordnung über den Amateurverkehr (selbst ernannte DA Rufzeichen); 1948 in Hamburg Exam gemacht; Um sein Beruf kümmern musste, dem er noch nicht hat; 1949; 1952 von Hamburg aus versetzt nach Fernmeldetechnischeszentralamt (FTZ) Darmstadt; Röhrenlabor; in 1954, wurde ich gezwungen (wegen meine Ehe) Versetzt nach Neustadt bei Coburg; Als Prüfdienstleiter; Ich musste eine bestimmte Wohnung beziehen;  (DL3CS); DL1DX Hannes Bauer; Fa. Damfoss; ich war Mitglied im VFDB; DL3CC ... Fernmeldeamt Bamberg;    

H2n-Zoom 0026-2  30 min - 60 min        Prof. Dieminger Coburg; Reichsbetriebsdienst; Hannes Bauer Ortsverbandsführer ... ; IG Funk(geschichte) zusammen mit Rudis Bruder Karl ..; Gebhard DASD Präsident ..; Unsere (West Deutsche) Wohnung in der Nähe der Zonengrenze; Arbeiter Radiobund (ARB Internationale Radiobund) war ein Untergliederung (Komintern); IARU ...; Rudi: mit 17 Jahren bin ich in die DASD eingetragen (heute Aufnahme seit 10 Jahre) .. ; Oktober Sputnik angefangen ... Sputnik 1 ..; 

H2n-Zoom 0026-3  60 min - 90 min        Grosse Diskussionen wegen Sputnik ..Sputnik 2 .. Adenauer nur ein Radiosignal .. Doppler Effekte .. mit Schwebungssummer und getrennten Kopf hat er die Doppler Frequenzen registriert mit Hilfe seiner Frau, und die Kurve gezeichnet. .. wo der Phasensprung ist .. Steilheit der Kurve die Geschwindigkeit berechnet ... ; Das Land Coburg hat eingeladen als Gastredner Prof. Obert (Tagungsredner) ob ich nicht teilnehmen konnte? Das hat Rudis Leben geändert ...   V2 abgestürzt über Schweden; Briefverkehr zwischen Obert und Werner von Braun im Militär Archiv Freiburg; Prof. Obert .., Wie ich (AOB) zum Nachtfee gekommen bin; 

H2n-Zoom 0026-4  90 min - 120 min        Weiter Beschreibung zu meinem Nachtfee Geschichte auch Diskutiert zu Nachtfee; https://www.cdvandt.org/nachtfee-seminar-film.htm;  Rudis Berlin Sender Gestell Experimente beim FTZ in Darmstadt um ca. 1951;

H2n-Zoom 0026-5  120 min - 150 min        Frequenzmesser zum Berlin u.ä.; Rudis Gerät  beim FTZ in Darmstadt stammte aus dem RPZ Labor in Berlin; Treffen Radar-Experten aus dem Krieg, in der Paulskirche in 1954; Rudi ist nie in Amerika gewesen; um 1950 umgezogen in der Amerikanischen Zone; America First; allgemeine Diskussionen; zum Brexit; Über Europäische Politik; auch zu Russland, nach 1990 ...;  

H2n-Zoom 0026-6  150 min - 180 min        Fortsetzung der Diskussion ..; Naher Osten ... ; Irak .. Mandatsgebiete ..; General Felmy ..; Vichy ..; Gutes Benehmen ... ;

H2n-Zoom 0026-7  180 min - 3:23 min        Fortsetzung der Diskussion; zum Glauben ...; das Ich ...; per Du; ... Die richtige Form anzunehmen..;

 

(10)            Aufnahme Datum: 28.Juni 2018  15.45

H2n-Zoom 0029-1    start - 30 min        Rudi erwähnt dass unsere Zusammenarbeit ihm für Einsamkeit behütet und dass er die Zeit vergisst. Falls man im Kopf noch klar. Es ist noch alles da, dass man sich noch dem Tag noch erinnern kann, auch die Details wie das Wetter war ...; zu 80% hat man nichts zu Tun gehabt ..; Die Zwischenzeit gegen Ende des Krieges ...; Im Gemeinschaft der Funkamateure ... ; Mein heutigen Lebens habe ich umgesetzt als ob ich 25 Jahre wäre ... ; Drill gab es bei der Abwehr nicht .. wie beim Grüssen auch nicht .. ; Fachmann besonderer Art .. ; In der Abwehr war der Ton angenehmer .. ; Woronowiza (Frontaufklärungsstelle I-Ost) .. Irene,  Führer Hauptquartier in der Ukraine ;  ausgesucht Facht Leute .. ; Hamburg Überseezentrale ... ; Wir mussten schon die verschiedene Religionen kennen Lerner; Überlegungen .... ; lieber im Westen sterben als im Osten;  Rudi war nicht beim Mil Amt    ich war nicht beim Mil Amt unterstand der Geheimerfunkmeldedienst -  aber Amt VI - S (Sabotage) bei Skorzeny; Rudi wurde nur Abgestellt als Funker, er gehörte aber nicht zur Gruppe (FAK) ...; Helden Klau angst vor Standgerichte ... wenn der Stempel fehlte .. Fahnenflucht angeklagt Angst vor den eigene Verfolgern ..; in der Nähe von Preußisch Stagard ..; Jagdkommando .. von Fölkersam ..; Lt. Göttler z.b.V. 800 (Brandenburg) Leuten; Leitstelle II Ost Obstlt. Hans zu Eichern ...;     

H2n-Zoom 0029-2    30 - 60 min    Arnold hatte das .. Ländschütz Dezember 1944 .. FAK 203 Übernahme zum Jagdkommando ..; Wir haben die Fremden seit Ablauf im Kaukasus bis Ende 1944 die ganze Zeit mitgeschleppt (im freundlichem Sinne) ...; Woronowiza .. Lemberg .. ; Scherhorn ... ; General Dro Abwehr Sonderkommando Dromedar ..; Obst. Tigris wurde an uns herangespielt .. ; Panzerjagdkommando Lt. Göttler .. ; Uffz. Helmut Leder eigentlich nicht mehr Wehrpflichtig  ..  traf ich da wieder ..; Kommando Abteilung 103; Landsturm Männer ..  Soldat zweiter Klasse;  Leder war Chef der Funkschule ... Jablobo  Klein Gablau? die Zugriffzeit ist aber noch vorhanden ..; Zoppot .. Dez. 44 ..; Leder war schon wieder zurück in Brandenburg (Funkmeldekopf) ..; Der Mythus des 20. Jahrhunderts (Alfred Rosenberg) als Schlüsselbuch ..; Russisches "Nord" ("Russ. Sewer") Gerät .. wir waren zu Hälfte Funkamateuren  .. ein schöneres Gerät als das "Nord" Gerät ("Russ. Sewer" page 57) gibt es gar nicht ...; es geht los, da hat mehr Angst als Vaterlandsliebe .. ; Stay-Behind ..; Luthauer Forst?...; unsere Krim Tartaren .. ;  Wie funktioniert so ein Buchschlüssel? ... ; Auch hat man den Buchschlüssel von hinter durch das Papier gelesen ...;   

H2n-Zoom 0029-3    60 - 90 min    Wir hatten ja auch russische Uniformen an ..jeder hat auf jeden geschossen; Lt. Göttler ...; Volksdeutscher ...; Uffz. Verpoorten, Sohn des Eierlikör Fabrikant ..; Funkspruch .. wir drei deutschen Lt. Göttler - Uffz. Verpoorten und Rudi mussten raus aus Danzig .. Funker sollten nicht ausgefragt werden .. ; nach Brandenburg ... Bad Elster Regiment 506 wir (Uffz. Helmut Leder anderen und ich)  sollen mit unseren Funkmeldekopf  sollten Funkleiter Ost Bödigheimer ... Gehlen direkt nicht von Amt VI übernommen ...; ich kehrte dann ins Zivilleben zurück ... wollte ein zweiten Funker haben ...; hat sein Bruder (Karl) in Hamburg Wohldorf (sehr zufällig dort getroffen!!) getroffen; gefälschte Ausweise den dortigen Chef wollte sein Bruder nicht herausgeben; als Telegrafenhilfsarbeiter eingesetzt ...; Als die Engländer in eintrafen... ; getroffen mit als ich nicht mehr mein Dienst machen dürfte, haben wir uns noch ein paar Mal getroffen mit unserem Abwehrkommando Chef Conrady (nachdem die Engländer schon in Lübeck waren) der hatte dem Arnold abgelöst ..; Leitstelle II Ost Ernst zu Eichern .. wir wollte zurück zu meine Eltern in Thüringen .. ; Bei der Waffenstillstand hatte die Engländer mir schon rausgeschmissen und hatte nichts mehr zu tun ..; Funkgeräte in der Trave versengt ..;  I G Leute (Fälschungen); Wir sind nach Trittau hingefahren wo unsere geheime Funkstelle versteckt waren - war nichts mehr da ..; zwei Kartons Süßstoff je mit 200 Tüten Süßstoff! ... war Gold wert ..; Wir wollten mit dem Fahrrad von Lübeck nach Pößneck fahren; an dem Tag ... das grade von den Russen besetzt werden soll ..; ... (ca. August 1945 ist mein Bruder heimlich in die Ostzone gefahren) ist dann leider dort geblieben ..;           

H2n-Zoom 0029-4    90 - 105 min    Blanks Fehlbestand (in Wohldorf) waren meist Batterie Stahlröhren .. ; wenn ich dann ohne Genehmigung nach Hause gefahren bin ... als ich noch in Hamburg wohnte ...; ... ich dürfte Rothammel besuch, aber die Familie dürfte nicht im Hause sein ...; noch einmal hat Karl (Rudis Bruder) eine Westreise Genehmigung kriegt ...; Sein Bruder Karl ist dann mit seiner Frau im Westen geblieben;

Fortsetzung nachdem der Besucher wieder gegangen war 

(10a)

H2n-Zoom 0030     start - 16 min    Karls Schwiegervater hat die beiden nicht wieder losgelassen; blieben in Bremen. Wurde bei seine Eltern in Pößneck dem ersten Stock wurde plombiert; wir reden jetzt kurz vor der Mauerbau (13. August 1961) könnte Mai gewesen; Die Personalchefin ein großer Kommunistin (Kaderleiterin); Karl, sein Bruder, hatte nicht den Plan in West-Deutschland zu bleiben; Hat dann auch sein Amateurfunklizenz gemacht; Als viele Jahre später nach dem Westen gezogen waren (Bremen); sein Vater musste nach Hannover zur BND kommen; sein Vater ist legal nach dem Westen gekommen;  Beamter auf Lebenszeit;

 

(11)      Fortsetzung am nächsten Tag: den 29. Juni 2018 

*

H2n-Zoom 0031-1    start - 30 min        Wie er nach Hamburg gekommen ist (kurz nach der britische Besetzung); Er brauchte aber einen Zuzugsgenehmigung ...; meinem Alters brauchte ich eine Entlassungsbescheinigung, sei es nach Vernehmung, wir lebten noch von den versteckten Überlebungsrationen für unsere "Stay Behind" und seine Süßstoff Besitz; Die ersten drei Monate in Lübeck verbracht Mai, Juni, Juli ..; Hamburger Sender ist erhalten geblieben ..; Ich kam nach Hamburg ...; Klaus Fuchs ... Sonja .. ; Hiroshima ..; als ich hörte  dass in Hamburg die Schulen (und Universitäten) wieder öffneten .. mit großen Wahn dachte dass ich gleich Ingenieur machen konnte .. ich hatte aber keinen Abitur hat man mir an der Universität als Gasthörer eingeschrieben ...;  Erst zwei Semester später als ich an der HTL mit Prädikat abgeschlossen hatte mit Ingenieur .. hatte ich die Genehmigung um weiter zu studieren and der Technischen-Universität in Hamburg ... aber nur in Naturwissenschaften; Aus der DDR meine Vorkriegs-Examina zu erhalten ..; In Hamburg gab es Zuzugssperre, konnte ich mich gar nicht anmelden, hatte mir aber in Lübeck abgemeldet ...; mit meinen Jahrgang 1921 wurde ich noch zur Jugend gerechnet (also konnte noch gar keine hohen Nazi Stellung inne haben ...; Und bin Entnazifiziert ..;            

H2N-Zoom 0031-2    30 - 60 min        Oberpostdirektion in Hamburg ...; ich sollte erst mal ein Antragschreiben für wieder Eintritt im Postdienst ...; In der Personalstelle, irgendwo zeigte man mir .. ja ich in Lübeck eingestellt wurde .. ; du stehst vor dem Nichts ...;  in der Kunststelle melden .. ; ... warst Du bei der Abwehr .. ; dass ehemalige Wohldorfer ..; ... dann .. ich laufe durch dieses Gebaude ... Vize Präsident Herr von Ehren(?) .. der war aber in Lübeck .. Der Abwehrbeamte (Verbindungsmann); .. mit den Mann muss ich Reden ..; der machte irgendwann die Tür auf .. den hatte ich es ihm zu verdanken dass die Zeitung aus seine Akte herausgenommen; .. mir fehlen noch Examen .. ich wurde dann wider eingestellt wurde;  es betrifft nicht nur mich aber auch Sie .. ; Ich bekam die Bescheinigung befristete Aufenthaltsgenehmigung mit Lebensmittelkarten .. ; beim Studium einschreiben lassen ... ; immer als Bittsteller ...; Wurde nach dem Studium wieder voll bei der Post eingestellt; ich hatte keinen Entlassungsschein ... ich hatte keinen Nachweis ... ; was ein meine Papieren nicht vorgefunden wurde ...;   

H2n-Zoom 0031-3    60 - 90 min        Als Gasthörer über den zweiten Bildungsweg ...; Nobelpreis ... ; Otto Hahn  .. Nobelpreis; Ich war in Hamburg so ein bisschen gerettet ..; ich war beschäftigt bei den Engländern, da war Schichtdienst ...; im Englischen Fernamt ..; Mathematik hat mir schon einiges gefehlt ..; ich konnte mein Studium nicht beenden da ich dauernd versetzt wurde .... ; bin dann versetzt worden nach Düsseldorf versetzt wurde ...; der Staritz verkümmert da im Kabelwerk in Düsseldorf und hart mich vorgeschlagen ich solle nach Darmstadt kommen ...;  ... Entwicklungsreferate ..; Langlebensdauerröhren .. ; ...also ich kam zu Schmittbrüggen (?) .. und wurde nach Darmstadt versetzt ..; Dieses Labor bekam den Auftrag ... Ingenieur hatte ich .. ; Ich wurde Chef des Röhrenlabor ...; 1949 kam Adenauer im Amt ..; als sich dann herausstellte dass wir nicht genügend Ersatzröhren hatten (Michael und Rudolf) ..; Dr. Nestl (Nestel)..; Chef der NWDR ..; UKW Einführung ...; R&S ...;  Über LD 5 ...;    

H2n-Zoom 0031-4 (cut) 90 - 120 min  In diesem Jahr 1947 (1949?) ..; Trägerfrequenz Einführung ...; Rundfunk erweitert durch UKW ..;  Das war meine Zeit auf dem Feldberg ...; ich bin dann mit meiner Frau in 1954 nach Coburg gezogen ..; Grundig hat ...;  Amtsbaufirma ... H&B ..; z.B. Spinner ...; ... dass ich mich immer eingeschrieben hat zur Weiterbildung an der Uni Frankfurt ..; (FTZ) ..; bis der Krach kam von meiner Ehe und ich wurde Zwangsversetzt nach Coburg; NICHT nach Bamberg oder doch nur kurze Zeit?)..; Ich gehörte nicht mehr zum Zentralamt Darmstadt aber Bamberg  Güte-Prüffeld Bayern (Franken); aber das Zentralamt (Darmstadt) war noch immer mein Auftragsgeber ...; Privat gekauftes Privateigenen PKW ..;   

H2n-Zoom 0031-5    120 - 150 min     Die Definition der Kennlinie der Weitverkehrsröhre ..; 1951 wollte er mir befördern. halt ...;  es fehlte Zwischenzeiten wie Praktika ...; das Besoldungsdienstalter auf dem Tag genau zu berechnen; Wir haben uns dann auch im Krieg zuhause getroffen. meinen Urlaub war fast abgelaufen und er kam von Nord Norwegen ...; Wir haben uns damm auch ein funkplan ausgearbeitet ... ; es war erlaub das Amateure mit DE (Lizenz) ansprechen dürften ....; am Reichsbetriebsdienst .. ; was soll man noch heute erzählen; .. dann hatte das schöne leben in Coburg sein  Ende wegen einen Spionage Verdacht ... ; die haben mich seit Berlin ins Auge gehabt .. wurde ich nach Bamberg verlegt; Die OPT Nürnberg das ich eine  Job bekommen sollte einen Job als nicht mehr Geheimnisträger ...; und haben mich grade abgeschoben nach Bamberg (die Familie konnte so schnell nicht nachkommen) ..; zur Briefmarkenpost versetzt wurde; ... von Bamberg Post verlegt wurde nach Darmstadt PTZ, da konnte ich kein Unfug machen ...; bei der Briefpost gibt es fast keine Geheimnisse ... ;  ... man hat mir hier gesagt, an einem Samstag gesagt ich sollte mich in Darmstadt melden ...; Da hat man mir gleich gesagt wie schade wir hatten Sie doch gleich nach Stuttgart schicken können, zur SEL dar wird grade ein neunen Großrechner gebaut ..der jenige der mich ausgefragt hat was Dr. de Bauclair der mich ausgefragt hat.

H2n-Zoom 0031-6    150 - 162 min    Dr. de Beauclair war als Not eingestellt worden er war nebenbei Dozent an der HT Darmstadt (https://de.wikipedia.org/wiki/Wilfried_de_Beauclair); es soll kein Auslandrechner genommen werden ...;  es war eine tollen Zeit mit einen tollen Chef! ...; Jeder hat sich eine Idee zugeworfen ..; Minox also Leitz (?) ..;

 

(12)   27. Juni 2019

H2n-Zoom 0036-1  start - 30 min        Nikolaiken am Spürtingsee an einen Ufer das früheres Kurhaus, dass war während des ganzen Ostfeldzuges die Hauptfunkstelle Atlas ; war eigentlich die Frontaufklährungsleitstelle I Ost Chef Major/Obstlt. Baun, Funkleiter (Chef) war Bödigheimer erst bei Merkur, Walli (Warschau) ...; Atlas ist aus Walli entstanden; Walli hatte einen Funkleiter Hptm. Weber ...; Bödigheimer Ii war schon Funkamateur ..; Ii Obstlt. Rasehorn in Berlin;  Winiza ...Irene ..; Ich kann einen Urlaub antreten ich konnte ja zurück fliegen nach Rasteburg; in Nikolaiken bekam ich mein richten Urlaubsschein ..; Auch mal nach Uman geflogen zu einem Vetter ...;  DV Verbindung; In Winiza kamen unglaubliche Menge Drehkreuze an ..; 'Deutsche Dienstpost Osten' Kreis Landwirt ..; Sonderkommando Dromedar ..; Rittmeister Pulli ... ;

H2n-Zoom- 0036-2 30min - 59 min    FAK 103 ..; jeder hatte ein anderen glauben; in und um Lemberg (Lov) ...; Pripjet war FAK 103  1944, Obstlt. Lehnhardt ...; Frontleitstelle II in Bischofswiesen; Preußisch Stagard; Skorzeny; Zoppot; Helmut Leder ..; Lt. Göttler ...; Ende Januar Anfang Februar mussten wir aus Danzig raus ..; Schwinemünde von Bord gegangen ... nur die Funker Richtung Westen ..; Trittau südlich von Lübeck haben wir die Funkstation aufgebaut, der neue Chef 203 nach Hamburg um eine Lebenslegende zu erzeugen ..; Lt. Mundhenke schickte auch nach dem Krieg ...;

H2n-Zoom 0037    Start - 18.44 min    Als ich weg ging nach Dromedar kam ein Funker dahin, Schloss Wonowoniza ..; Herr von Lossow, Schloss Lossow ..; Schloss Hannekop (Hanekop?) - Herrn von Lossow ..; als Baun Referatsleiter in Berlin war ..; Atlas verlegt worden nach Schloss Hannekop (Hanekop?) bei Wriezen ..; Walli als Nachschubstelle und Walli III als Funkzentrale ...als Abwehr III sich von Walli trennte ; Abwehr auf Rädern ...; Deronaft ..; Rabe.., Manfred von Ardenne ..; Der erste Kommissar der Wolga-Deutschen war Reuter, der erste regierender Bürgermeister der West-Berlins ...; Reuter war, der har viel Schwarzhandel betrieben, Die Wolgadeutschen Republik Reuter ...; Kommissar der Wolga deutsche Republik ..; Adenauer war der richtige Mann für Deutschland; die Luftwaffe hatte eine ganz andere Versorgung ...; Horst und Bunker LW Zeitschrift; Die Luftwaffe war immer besser versorgt ..; Ich war ein bisschen verantwortlich für die Stromversorgung ..;  Wonoworiza ... ; meine Bilder da bist du jetzt zuständig, hat er dich schon ...;  war ich Chef von dem Rechenzentrum ...!   

            

(14) Dieses Kapitel muss aufgeteilt werden, da die Audiodatei 5 Stunden und mehr als 55 Minuten in Anspruch nimmt. Wie bis jetzt, werden es 30 Minuten Stücke werden, also 12 Teilen (jede Stunde zählt ja 2 x 30 Min.)

Aufnahme Datum: 29. Juni 2019

H2n-Zoom 0040-1  Start - 30 min.        Das A-Netz der Wehrmacht (Telefon) ..; Ein fest geschaltetes Telefonnetz der Abwehr ... bei Atlas hing eine Karte vom WNV Netz, K.O. Hofmann Leningrad ..; Entfernung der Pupinspulen ..;  Marine Drehkreuzachsen ..; Partisanen Zerstörung von Telefonleitungen ...; Pripjet ...; Fehlermessungen ...; Hiwis ..; Wolga-Deutsche .. der erste Kommissar der Wolgadeutschen war Reuter der erste regierenden Bürgermeister von Berlin ... ; Luftwaffenzeitung .. 'Horst und Bunker' .. hatten auch bessere Versorgung ..; Der Kreis-Landwirt ...;  das Büchlein wurde geschrieben durch Erich Schröder: Funker in der Abwehr Mai 1940 bis Mai 1945)[551] ...; zu Bierhütte ..unserem Sommerverbleib;     

H2n-Zoom 0040-2  30 - 60 min.            Michael Günther vom Fernsehen hatten wir beiden um den 14. -16. Juni in Berlin getroffen ...; Diskussion wegen Rudis Dias die Karin meiner Frau digitalisiert; .. dafür bist Du nun verantwortlich ..; Copyright ...; Loewe war für mich .. Manfred von Ardenne ..; zu Grundig...; Völkner ...; ... war ich Chef des Messwerks ....; SEL Stuttgart ...ER 56 ...; 

H2n-Zoom 0040-3  60 - 90 min.            DJ4ZC   Dr. Karl Meinzer ..; man hat sich schon viel vorgenommen ..; Allgemeine Diskussionen ...; Alexander Foote ..; Hans Pescatore ... (KO Bern);     

H2n-Zoom 0040-4  90 - 120 min.           Foote Akte ..; Werther ...; über Erich Schröder ...; Deutsche Kreditmark ...= KM; General Dro ...; einzuleben in die Zeit(zeuge) ..; 'C' Menzis ...; FHW (Fremde Heere) ...; 

H2n-Zoom 0040-5  120 - 150 min.        Hermine ..; Tefifon Geräte (https://de.wikipedia.org/wiki/Tefifon) ..; Grosscurth Helmuth (https://de.wikipedia.org/wiki/Helmuth_Groscurth) ... Tagebuch; Alexander Foote ..; Major Sass ..;  Komintern in Holland ..;  

H2n-Zoom 0040-6  150 - 180 min.        Komintern in Holland..; Ribbentrop-Molotov Pakt ...(OMS); Pilz war der Mann in Ägypten deutsche Raketen nach zu bauen..; ..  Unternehmen Condor (Kondor) Epplers Mission nach Cairo ...(https://www.cdvandt.org/salaam-condor-mp4.htm); Skorzeny ...ausgerechnet;  passte nicht in Adenauers Bild ...; Heinze Abteilung II (z.b.V.) ... Adenauer wollte Gehlen nicht ..; ... allgemeine Diskussionen ..; in 1954 hab ich geheiratet ... 1956 hab ich mir ein gebrauchtest Auto gekauft ...; meinem Vater kaufte sich um 1955 einen Ford M12 .. später den Ford M17;

(14b)

H2n-Zoom 0040-7  180 - 210 min.        Ich musste mal eine Steigung hoch in Rückwärtsgang ...; allgemeine Diskussion über Autos; Amateurfunk ..; Siemens R IV Empfänger Restauration ...; PA0MM Metselaar ...; RS 20 ..; 

H2n-Zoom 0040-8  210 - 240 min.        Es war ein Traum bei der Abwehr mal einen Radione Sender zu bekommen ..; allgemeine Gespräche ...; 1954 das erste Mal in der Schweiz gewesen; Geschichtliche Betrachtungen ...; Dienstreise Nord ...; Filmstadt in Den Haag; (https://www.cdvandt.org/dienstreise_nord_i.htm)   

H2n-Zoom 0040-9  240 - 270 min.       gKdos zum V2 ... (https://www.cdvandt.org/gkdos_2120-44.htm) über einen Konferenz in Peenemünde am 4. Dezember 1944; Helmut Liebich ... Wasserfall .. von Brauns Zwischenfunkstelle ...; über Helmut Liebich ... Wasserfall ..; DL1OY ... Orsoy...;         

H2n-Zoom 0040-10c cut  270 - 300 min.      Bilder aus Dora ... ; Das spezielle Bild vom Hell Treffen in unserer Wohnung in 1980 (https://www.cdvandt.org/Hell-PA0AOB-hellmeeting-1980-4.jpg)(Helmut Liebich DL1OY sitzt ganz links; neben ihm sitze ich PA0AOB); zu Nachtfee ... Robert (Brian ist der vorletzte rechts; ganz rechts sitzt DL1GP Hans Horn) ... (links stehend von Robert/Brian steht Dick Rollema (PA0SE) ...; zu Nachtfee ...  (https://www.cdvandt.org/fug136-nachtfee.htm) ... mit alles mögliche ..man findet (https://www.cdvandt.org/Nachtfee-Fug25a-aircraft-timebase-feddback-exp-4-1.jpg) ... Baby-Blitz ...  

H2n-Zoom 0040-11  300 - 330 min.        Theerose III ....; Werneuchen bei Berlin und Rechlin ..; Funkfreunde Treffen ..; Dr. Eberhardt Bauer ...; Amateur Funk Museum bei München..; 

H2n-Zoom 0040-12  330 - 355 min.        Vor einpaar Tagen habe ich in der (Agentenfunk) Runde mit machen wollen ...:  Da rief mich DL2DX der spricht sofort in CW an ..; ... Sommerkamp Geräte ... Graham Wimbolt ..

 

By Arthur O. Bauer

Start